Suchen

Mit dem Leitbild umschreibt die Comlot ihre Aufgaben und Ziele als Bewilligungs- und Aufsichtsbehörde für Geldspiele.

 

Die Comlot ist Bewilligungs- und Aufsichtsbehörde für interkantonal oder gesamtschweizerisch durchgeführte Lotterien und Wetten. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Bekämpfung der illegalen Lotterie- und Wettangebote.

Das Streben nach einer kompetenten Erfüllung des gesetzlichen Auftrags hat für die Comlot oberste Priorität. Bei der Erfüllung ihres Auftrages hält sie sich an folgende regulatorische Leitsätze:

 

Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit
Die Comlot wendet das Recht an, informiert faktenorientiert, offen und situationsgerecht. Sie bildet sich unabhängig ihre Meinung und handelt danach.

 

Marktnahe Aufsicht mit Augenmass
Die Comlot reguliert wo nötig und nur soweit nötig. Sie steht mit den Beaufsichtigten in regelmässigem Dialog, berücksichtigt die unterschiedlichen Bedürfnisse in der mehrsprachigen Schweiz und setzt sich für zweckmässige, praxisnahe Regeln ein, die sie kostenbewusst und mit Augenmass umsetzt.

 

Objektivität und Transparenz
Die Comlot führt transparente Verfahren und ahndet Verstösse gegen Regeln in ihrem Aufsichtsbereich bestimmt aber fair. Ihr Handeln soll für die Betroffenen nachvollziehbar sein.

 

Die Comlot ist ein wichtiger Akteur im Schweizer Geldspielsektor. Sie nimmt ihre Verantwortung wahr und erfüllt ihre Aufgaben mit hoher fachlicher und sozialer Kompetenz. Sie schaut voraus und ist offen für Veränderungen.

Der Schutz der Bevölkerung vor den mit Geldspielen verbundenen Gefahren, insbesondere die Spielsuchtprävention, ist ihr ein Anliegen. Sie anerkennt die Wichtigkeit evidenzbasierter Forschung in ihrem Tätigkeitsbereich und unterstützt entsprechende Forschungsprojekte im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Die Comlot bietet ihren Mitarbeitenden ein Umfeld, in dem gerne, dauerhaft und mit hoher Qualität gearbeitet wird. Sie fördert die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeitenden aktiv. Ihre Organisationskultur ist geprägt von fortschrittlichen Arbeits- und Anstellungsbedingungen, einer offenen Diskussionskultur und einem Umgang in gegenseitigem Respekt.