Tipp-Spiele im Familienkreis oder unter Büro- bzw. Vereinskollegen sind gerade während (EM- und WM-)Fussballendrundenturnieren schweizweit äusserst beliebt. Die Durchführung von Tippspielen kann sowohl von Art. 33 des Lotteriegesetzes sowie von Artikel 43 Ziffer 2 der Lotterieverordnung erfasst und deshalb illegal sein.

Wenn Sie sicher sein wollen, dass Sie keine Intervention der Comlot zu befürchten haben, kontaktieren Sie uns am besten vor der Durchführung des Tipp-Spiels und unterbreiten uns ein Spielkonzept. Aus Opportunitätsgründen verzichtet die Comlot üblicherweise auf eine Intervention, wenn ein Tippspiel lediglich während einer kurzen Zeitperiode (z.B. während einer Fussball Europa- bzw. Weltmeisterschaft), mit limitierten und relativ bescheidenen Einsätzen sowie einem überschaubaren und begrenzten Teilnehmerkreis lediglich regional durchgeführt wird, und der Veranstalter dabei keine Einnahmen generiert, sondern lediglich die eingesetzten Beträge verwaltet und schliesslich vollumfänglich wieder ausschüttet.

Hinweis:

Bei Unsicherheiten oder Fragen können Sie sich über das allgemeine Kontaktformular an uns wenden:

 


Für die strafrechtliche Verfolgung und Beurteilung von Widerhandlungen gegen das Lotteriegesetz sind die kantonalen Strafverfolgungsbehörden zuständig (Artikel 47 des Lotteriegesetzes). Rechtsauskünfte der Comlot binden die Strafverfolgungsbehörden nicht.