Suchen

Aufgrund der Erfahrungen der Comlot lassen sich im Wesentlichen zwei Typen von Gewinnspielen und Wettbewerben unterscheiden, wobei in der Praxis auch Mischformen angetroffen werden. 

 

Gewinnspiele zur Verkaufsförderung:
Mit diesen Spielen bezwecken Veranstalter, den Verkaufsabsatz ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu fördern und/oder ihre Kunden zu unterhalten und dadurch an sich zu binden. Häufig liegt ein Einsatz im Sinne der Lotteriebestimmungen vor, weil ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft werden muss, damit am Spiel teilgenommen werden kann.

 

Gewerbliche Gewinnspiele:
Diese Gewinnspiele unterscheiden sich von der voranstehenden Kategorie dadurch, dass die Teilnahme einen Einsatz bedingt, der sich direkt auf das Spiel bezieht. Häufig liegt der Einsatz in einer (überhöhten) Gebühr für die Kommunikation der Teilnahme über sog. Mehrwertdienstnummern (z.B. 90 Rp. für eine SMS-Nachricht oder ein Anruf zur Übermittlung einer Wettbewerbsantwort).

 

Beide Kategorien von Gewinnspielen können die Merkmale einer Lotterie oder einer lotterieähnlichen Veranstaltung aufweisen und illegal sein. Bei Lotterien entscheidet der Zufall gänzlich darüber, ob ein Teilnehmer etwas gewinnt, bei lotterieähnlichen Veranstaltungen nur zum Teil, weil ein Geschicklichkeitselement eingebaut wurde. Lotterieähnliche Veranstaltungen, welche mit einer den bundesgerichtlichen Anforderungen genügenden Gratisteilnahmemöglichkeit ausgestattet sind, fallen nicht unter die Lotteriegesetzgebung. Dabei muss allerdings jedem potentiellen Teilnehmer klar sein, dass er auch gratis teilnehmen kann (genügende Kommunikation der Gratisteilnahmemöglichkeit). Die Gratisteilnahmemöglichkeit muss zudem chancengleich und sollte deshalb einfach ausgestaltet sein.

Trifft dies zu, findet jedoch keine Kontrolle über die lautere Durchführung des Spiels durch die Comlot oder eine andere Schweizer Behörde statt. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie bei solchen Gewinnspielen trotzdem die kostenpflichtige Teilnahmeform wählen. Es steht nicht fest, ob Ihnen eine seriöse Chance gewährt wird, beim Spiel etwas zu gewinnen.

Hinweis:

Wollen Sie verhindern, dass Sie mit der Durchführung eines Gewinnspiels oder eines Wettbewerbs das Lotteriegesetz verletzen? Dann unterbreiten Sie uns bitte rechtzeitig ein Spielkonzept und holen unsere rechtliche Einschätzung ein. Wer in der Schweiz illegale Wettbewerbe oder Gewinnspiele durchführt, muss mit der Einleitung rechtlicher Schritte durch die Comlot rechnen.

Unter der Rubrik „Meldeportal“ nimmt die Comlot Informationen über mutmassliche Verstösse gegen das Lotterierecht entgegen.

 


Für die strafrechtliche Verfolgung und Beurteilung von Widerhandlungen gegen das Lotteriegesetz sind die kantonalen Strafverfolgungsbehörden zuständig (Artikel 47 des Lotteriegesetzes). Rechtliche Einschätzungen  der Comlot binden die Strafverfolgungsbehörden nicht.